Bob Gramsma: IN

CHF 38.00

IN. Works 931-14209.

Hrsg vom Kunst(Zeug)Haus, Rapperswil,

Edition Fink, 2014.

Textbeiträge von Oliver Caraco, Giovanni Carmine, Salome Hohl und Linda Lämmle, Andrea Liu, Irene Müller, Awee Prins, Hans Rudolf Reust, Michele Robecchi, Markus Stegmann, Philip Ursprung.

248 Seiten, 112  Abbildungen.

 

Bob Gramsmas eindrückliches Werk bewegt sich seit den Neunzigerjahren im Feld einer räumlich-skulpturalen Praxis, die als vielschichtige Interventionen und pointierte Setzungen präzise definierte architektonische, urbane und rurale Räumlichkeiten formulieren. Mit IN legt Gramsma nun nicht nur einen repräsentativen Werküberblick vor. In logischer Konsequenz zu Gramsmas künstlerischem Arbeiten wurde auch das Buch als Raum(-körper) begriffen. Ohne Einleitung taucht die Leserin, der Leser ein in die schwarz-weissen und farbigen Seiten. Der Umstand, dass die Bildstrecken in Form von visuellen Clustern, nachbarschaftlichen Bild- und Werkbeziehungen angelegt sind, trägt zu dieser Erfahrung bei. Dies führt dazu, dass man sich als Leserin, als Leser innerhalb eines künstlerischen Kosmos bewegt, der sich stets in die momentane raumzeitliche Situation eingräbt. Man wird ins Werk gezogen, erlangt eine Innensicht, die erst beim Zuklappen der Seiten verlassen wird.

Nebst Textbeiträgen, die eigens für dieses Buch verfasst wurden und die Arbeiten aus heutiger Sicht betrachten, wurden auch ältere, verstreut publizierte Aufsätze wieder verfügbar gemacht. Sie bilden gleichsam den sprachlich-reflektierenden Faden der Publikation und sind mit den Bildstrecken sowie dem abschliessenden Werkindex verknüpft.